Holger H. Kröner

1988 Unterricht bei Rolf Samuel, Lörrach / Unterricht bei bei Günter Jentsch, Düsseldorf
1989 – 93 Studium der Malerei an der neuen Kunstschule, Zürich
1995 freiberufliche Tätigkeit als Künstler / 1. Vorsitzender des Trägervereins Kulturzentrum Kesselhaus e. V., Weil am Rhein

Lebt und arbeitet in Lörrach und Weil am Rhein

Ausstellungen(Auswahl)
2012 Kunst am Rhein – D’une rive à l’autre, Le Triangle, Huningue, Frankreich
2011 All.in.one, Künstler/innen Kesselhaus, Städt. Galerie Stapflehus, Weil am Rhein
2010 Städt. Galerie Stapflehus, Weil am Rhein
2009 Museum „alte Schule“, Efringen-Kirchen
2008 Kunst in Reinach, Regionale Kunstausstellung, Reinach, Schweiz
2007 Ferrett’Art, Ferrette, Frankreich
2006 Villa Aichele, Städt. Galerie Lörrach / Kunstpreisträgerausstellung, Kurfürstliches Palais Badenweiler / Dreiländermuseum, Lörrach, VBK Lörrach und Chester
2005 Galerie Ancienne Tribunal Ferrette, Frankreich
2004 Museum „alte Schule“, Efringen-Kirchen
2003 Markgräfler Kunstpreis 2003, Ausstellungen in Weil a. Rh. u. Müllheim
2002 Städt. Galerie Stapflehus, Weil am Rhein
2001 Galerie A. Westeby, St. Alban Vorstadt, Basel, Schweiz
2000 Galerie coq rouge, Lörrach
1999 Weiler Künstler „Museum am Lindenplatz“, Weil am Rhein
1998 Historische Galerie Abbaye de Fontmorigny, Frankreich
1997 <19+1> Museum für Gestaltung, Basel, Schweiz
1996 <menschesmensch> Städt. Galerie Stapflehus, Weil am Rhein
1995 Salon des 40, St. Louis, Prix du Jury, Frankreich
1994 Galerie in der Fabrik, Lörrach
1993 Müllheimer Kulturtage, Müllheim

Kunstpreise
2003 Markgräfler Kunstpreis für Bildende Kunst
1994 Salon Culture Art, St. Louis, Frankreich, Prix du Jury